Flamenco Unterricht

Niemand kann mir nehmen was ich getanzt habe!

Kurse für Erwachsene

Montag
18:30 – 19:30   Technik „por Bulerias“ M
19:30 – 20:30   Peterneras / Mantón  M
20:30 – 21:30   Technik der Füße

Dienstag
16:00 – 17:00   Kastagnetten  AmV-M 
17:00 – 18:00   Einfach tanzen – Baila, baila!  A-M                
                                 
18:00 – 19:00   Fandangos  
19:00 – 20:00   Technik c
Bata de Cola                  
20:00 – 21:30   „Tangos del Titi“  M-F

Mittwoch
18:00 – 19:30   Serrana/Tarantos/Alegrias  F
19:30 – 20:30   Technik & Chores „por Tangos“  a/b   
20:30 – 21:30   Technik der Füße  F

Donnerstag
09:00 – 10:30   Soleá por Bulerias  M
19:00 – 20:30   Garrotín  A-AmV
19:30 – 20:30   Technik & Choreo „Farucca“ A

Kurse für Kinder & Jugendliche

Montag
16:30 – 17:30      Kinder ab 5 Jahre  A-M
17:30 – 18:30      Kinder ab 10 Jahre  A-M

Mittwoch
17:00 – 18:00       3 – 6 Jahre Babyflamenco

Donnerstag
17:30 – 19:00    ab 15 Jahre Jugend 

Kursniveau Legende

A = Anfänger – Principiantes
AmV = Anfänger mit Vorkenntnissen – Principiantes con poco conocimiento
M = Mittelstufe – Intermedios
F = Fortgeschrittene – Avanzados

Flamencotechnik
a = Technik der Füße – zapateados
b = Arme und Drehungen – brazos y giros
c = Schleppe, Tuch oder Stock – bata, mantón o bastón

Kursbeitrag

Vertrag über 4× 60 Minuten: 40€/Monat, mit Gitarrenbegleitung 45€/Monat
10er Bons: 120€, bzw. 135€

Vertrag über 4× 90 Minuten: 50€/Monat, mit Gitarrenbegleitung 55€/Monat
10 Bons: 160, bzw. 175€

jeder weitere Kurs 5€ Ermäßigung

Einzelstunde: 18€ mit Gitarrenbegleitung: 20€

Probestunde: 5€

Kündigungsfrist: 3 Monate

Pädagogisches Konzept
Die hauptsächliche pädagogische Arbeit in meiner Tanzerziehung ist das Kind in seiner ganzen Persönlichkeit wahrzunehmen und es nach diesem Wissen zu bilden und zu fördern. Dazu lege ich verschiedene Entwicklungsstufen im Tanz fest, in denen jeweils spezifische Sensibilitäten wirksam sind und damit die Lernbereitschaft für ein bestimmtes Training und Choreographien. Im Unterricht werden anfänglich einfache rhythmische Übungen und kurze Bewegungsabläufe vermittelt. Musik vom Band, musikalische Begleitung durch Gitarre und Gesang, aber auch Perkussion und Kastagnetten wecken spielerisch Lust am Tanz und Rhythmus.

Lernbereitschaft und Aufnahmefähigkeit der Kinder und Jugendlichen steht im engen Zusammenhang mit dem körperlichen Vermögen, das je nach Alter und individuellem Entwicklungsstand von mir bedacht wird. So werden Kinder von mir nicht gezwungen, ein bestimmtes Ziel im Unterricht zu erreichen. Vielmehr werden ihre Selbstlernkräfte unterstützt, die Kinder in ihrem Wunsch zu tanzen bestätigt und immer wieder mit neuen Möglichkeiten und zu lösenden Aufgaben konfrontiert.

Kinder haben im Gegensatz zu Erwachsenen die Fähigkeit, mit ihrer ungeteilten Aufmerksamkeit Wissen aufzunehmen, es mit ihrer gesamten Psyche zu begreifen. Sie polarisieren ihre Aufmerksamkeit für die Zeit unseres Zusammenseins auf den Tanzunterricht und mich als Mittlerin. Diese Chance nutze ich, um die SchülerInnen in der Verwirklichung ihrer selbstgesetzten Ziele zu unterstützen.

Hierzu biete ich verschiedene Rhythmen, Spiele, Lieder, tanzbare Geschichten zum „Anfassen…“ Die Fähigkeit der Polarisierung geht in der Pubertät langsam verloren. Jugendliche beginnen nur mit Hilfe ihrer Intelligenz aufzunehmen. Für diese Altersstufe ist es als Tanzlehrerin besonders wichtig, gradlinig und glaubwürdig zu bleiben. Es entwickelt sich eine andere Nähe zwischen SchülerIn und Lehrerin, die für den Prozess sehr fruchtbar sein kann. Die Realität der einzelnen SchülerInnen und das Verständnis für Tanz verändern sich in den Jahren der Adoleszenz. Im Unterricht wird nun ein konzentriertes Training auf ein konkretes Ziel hin erwartet und durchgeführt. In dieser Zeit kann man sehr viel komplexer an neue Choreographien herangehen. Das rhythmische Training ist erwünschter Weise präzise und auf Kondition ausgerichtet. Die Kinder meiner Tanzschule erfahren altersentsprechend den Flamenco so facettenreich, wie ich ihn erlebe. Sie bekommen Tänze verschiedener Regionen und Techniken verschiedener LehrerInnen, sowie Inhalte der Texte, zu denen sie tanzen sollen, gezeigt und erklärt. Der Tanzunterricht wird in deutscher und spanischer Sprache abgehalten.

Ganz nebenbei möchte der Unterricht dem Kind ermöglichen, seine soziale Kompetenz zu entfalten. Dazu gehört, dass viele Gruppenchoreographien erarbeitet und gemeinsam aufgeführt werden. Tanztheaterstücke, entwickeln wir gemeinsam, indem ich einen Faden vorgebe, damit sich jede/r in die Geschichte einfinden und sich nach Alter, Können und persönlichem Einsatz verwirklichen und einbringen kann. Von Anfang an wird auf das Erlernen sozialen Verhaltens im Tanzsaal, hinter und auf der Bühne geachtet. Für spätere Bühnenauftritte ist ein faires Miteinander und Akzeptanz unabdinglich. Ziel ist, alle auf dem Weg auf die Bühne zu begleiten, die dort stehen möchten. Alle zu bestärken, sich mit Erarbeitetem an die Öffentlichkeit zu wagen und es so zum Ausdruck zu bringen.

Im Tanzunterricht und in der Vorbereitung von Auftritten werden alle mit Aufgaben ihren Kapazitäten entsprechend belegt. Gemeinsam für Auftritte üben, sich gegenseitig loben, mit anderen tanzen, die sie noch nicht so gut kennen – das ist ein gemeinsames Ziel.

Mein Wunsch, Kindern ein Gefühl für eigene Möglichkeiten im Tanz und Rhythmus zu geben ist der Motor für meinen Flamencounterricht. Das Gefühl, tanzen zu können, Musik als Ausdruck tiefster Empfindungen benutzen zu können, ist eines der schönsten, was der Mensch haben kann. Flamenco bietet diese Möglichkeit.

Regelmäßige öffentliche Events im a compás

Sevillanas Disco

Disco: 19.00 – 22.00 Uhr
Spende statt Eintritt

Anleitung: 18.00 – 19.00 Uhr – 8€

Flamenco Workshops

Técnica y Baile de Bata de Cola

Dieser Kurs ist für alle geeignet, die eine Bata de Cola mitbringen können. Die Bata kann über Laura la Risa bestellt und bei ihrer Schneiderin persönlich angefertigt werden.

Flamencoreise nach Sevilla

Ein bis zweimal im Jahr bietet Laura la Risa einen Workshop mit verschiedenen Programmen und intensiven Training in Sevilla an.

Unterricht für Menschen mit Behinderungen

Tanzschritte für Menschen mit Behinderungen

FÜR MENSCHEN MIT GEISTIGEN UND PSYCHISCHEN BEHINDERUNGEN

Der Unterricht umfasst mehrere Kurse die Belegt werden können und richtet sich an Menschen mit geistigen und psychischen Behinderungen. Tanzschritte ist ein Projekt des La Vasca Flamenca e.V. welches unter der Leitung von Laura la Risa und mit Unterstützung  von der Mentaltrainerin Eleonora Alexandrova Meyden halbjährig angeboten wird.