Die Flamencotänzerin und Choreographin Laura la Risa, begeistert erneut mit dem Auftritt ihrer Compañia im Cafe Theater Schalotte. Nach großem Publikumserfolg in den Vorjahren, erwartet die Besucher auch in diesem Jahr wieder ein Farbenmeer schöner Kostüme und Tänze. Höhepunkt werden wieder die solistischen Darbietungen der Flamenca sein. Authentischer Flamenco, in Kombination mit leidenschaftlichen Gesängen und den Klängen der Gitarre, verwandeln die Bühne in den Schauplatz einer andalusischen Fiesta. Seien Sie dabei und genießen Sie das Schauspiel! 

Regie und Choreografie Laura la Risa
Tanz Laura la Risa y Compañia
Gesang Carmen Celada
Gitarre Carlos el Canario
Percussion Tom Auffarth

Samstag den 02. März 2019 um 20 Uhr 
im Café Theater Schalotte

Cafe Theater Schalotte 
Behaimstaße 22 
10585 Berlin 
(030) 341 14 85 

Eintritt 16€ (erm. 12€) 

Kartenvorverkauf
030/694 32 92 oder info@laura-la-risa.de 

Vorgeschmack
Eine Kunst, die hier noch in den 60er-Jahren nur wenigen (Andalusien-Liebhabern/Reisenden) bekannt war, dagegen heute aus dem multi-kulturellen Leben Deutschlands nicht mehr wegzudenken ist. Flamenco, das ist ein grito desgarrado, ein herzzerreißender Schrei aus Schmerz, Verzweiflung aber auch aus Freude und Ausgelassenheit. Die Akteure versuchen gemeinsam den „duende“ herauf zu beschwören – eine Art kollektive Manifestation der eigenen Gefühle gekoppelt und verstärkt mit denen der anderen Akteure und Zuschauer. Es entsteht ein Wechselbad der Gefühle zwischen Aufbegehren und Resignation. Der Flamenco ist keine Folklore, sondern eine eigene Kunstform, die dem jeweiligen Interpreten aber genügend Freiräume lässt, seine eigene Persönlichkeit in starkem Maße hervorzuheben und so die Möglichkeit bietet sich mit der Zeit weiterzuentwickeln. 
Als eine der temperamentvollsten Tänze präsentiert Laura la Risa den schmucklosen männlichen Tanz Farruca.

A %d blogueros les gusta esto: